29 Jul 19

1. Hannoverscher Vintage- Tenorsaxophon- Workshop in Hannover- Linden

Samstag, 23.11.2019, 11- 18 Uhr 
 
Im doppelten Sinne "Vintage" ist der rote Faden dieses Workshops angelegt, denn er bezieht sich sowohl auf "Vintage"stile wie Swing und Rhythm´n´Blues, die auch für den Improvisationsanfänger als Einstieg geeignet sind, als auch auf die Instrumente selber.
David Milzow auf dem Tenorsaxophon ist Gastgeber dieses besonderen Workshops, dessen Teilnehmerzahl auf maximal sechs Aktive begrenzt ist und sich vorrangig an bereits prinzipiell erfahrene bis fortgeschrittene Spieler auf dem Tenorinstrument richtet. Folgende Themen sollen dabei behandelt werden:

1) Instrumentaler Schwerpunkt auf dem Tenorsaxophon:

  • Übungen zu einer flexiblen Artikulation
  • Übungen zu einer flexiblen Intonation (z. B. subtone)
  • Übungen zu einem vielseitigen, dennoch gleichmässigem und je nach Bedarf abrufbarem Klangbild
  • Vorstellung expressiver Spieltechniken (growl, Flatterzunge, false fingerings, etc.)
  • Vorstellung und Diskussion des instrumentalen Setups, das entsprechende Übungen ermöglicht

2) Exkurs zum amerikanischen Saxophonbau

  • Vorstellung der "Big Four" des amerikanischen Saxophonbaus mit Instrumenten aus der Sammlung von David Milzow
  • Unmittelbarer Klangvergleich der Marken King, Conn, Martin und Buescher
  • Einordnung und Interpretation der unterschiedlichen Klänge

3) darauf aufbauend musikalischer Schwerpunkt in den    Themenbereichen Improvisation und Stilistik:

  • Vorstellung grundlegender Tenorspielweisen aus Swing, Bebop, Rhythm´n´Blues und "beyond", inkl. einiger musikalischer Über- raschungen, die auch für den Improvisationsneueinsteiger geeignet sind
  • Erarbeitung bzw. Vorstellung kleiner Soloparts
  • Erarbeitung von Themenmaterial
  • Erarbeitung von rhythmischen "Know How"

 

David Milzow ist ein Ausnahmesolist auf dem Tenorsaxophon und zählt weltweit zum einem der wenigen, der die instrumentaltechnisch höchst aufwendige Tradition eines Sonny Rollins mit den Mitteln des modernen und zeitgenössischen Jazz verbunden und zu einem gleichermaßen individuellen wie breit aufgestellten Stil weiter entwickelt hat. Es gibt wohl auch kaum einen Saxophonisten seiner Generation, der von sich behaupten kann, u. a. mit Musikern wie den Schlagzeugern Clyde Stubblefield (James Brown Band), Jimmy Cobb (auf Miles Davis´ "Kind of blue" zu hören) oder Ettore Fioravanti (u. a. bei Paolo Fresu tätig), mit dem Trompeter Joo Kraus ("Tab Two"), den Saxophonisten Dave Liebman oder Emil Mangelsdorff, dem ehemaligen Chet Baker Hausbassisten Jean- Louis Rassinfosse oder den Pianisten Richie Beirach (u. a. bei Stan Getz) und Vittorio Mezza gespielt, gearbeitet oder Platten veröffentlicht zu haben.

Der Workshop ist auf sechs aktive Teilnehmer beschränkt, Interessenten senden bitte eine Aufnahme ihres Spiels als mp3 (Solo oder mit Band/Playbackbegleitung, Stück oder Stücke nach eigener Auswahl, Handyqualität reicht aus) an:

David Milzow, Email: j.milzow@htp-tel.de

Mit der Rückbestätigung an den Interessenten ist dessen Kursteilnahme verbindlich und eine Kursgebühr in Höhe von 150€ innerhalb von 14 Tagen auf das Konto von David Milzow zu überweisen.

Ein Rücktritt vom Workshop als zuvor bestätigter Kursteilnehmer ist möglich:

  • bei Absage bis 30 Tage vor Kursbeginn wird die Kursgebühr zur Hälfte zurückbezahlt (Kursgebühr minus Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75€), der freigewordene Platz wird nach Möglichkeit neu besetzt.
  • bei Absage von 1- 29 Tage vor Kursbeginn ist keine Erstattung möglich, der freigewordene Platz wird nach Möglichkeit neu besetzt.

 

News