28 Mar 15

Zwei Swingkonzerte bei Jazz Dowtown mit The Hannover Swing Connection!

1)
„Jazz Downtown"- The sound of surprise
THE HANNOVER SWING CONNECTION feat. Shereen Adam

Do., 16.4.2015., Konzertbeginn 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr,
Eintritt 15€, erm. 10€ p. Pers.
Marlene, Prinzenstraße 10, 30159 Hannover

Dieses Mal gibt es wieder eine Premiere zu erleben:
Die Band um Hannovers Multisaxophonisten und Jazzbotschafter David Milzow featured in einem neuen Programm die bezaubernde junge Sängerin SHEREEN ADAM!
Mit Popsongs im neuen akustischen Swinggewand wie „Empire State of Mind" von Alicia Keys oder in Klassikern des Genres wie „Fly me to the moon" kreiert Shereen Adams mit toller Stimme und Bühnenpräsenz eine elegante, mondäne Atmosphäre vor der souverän swingenden Rhythmusgruppe um Pianist Christoph Busse, Bassist Sebastian Hoffmann und Drummer Moritz Dortmund.
Dass Swing in neuer Form gerade heutzutage wieder aktuell geworden ist, bewies David Milzow 2010 durch seine Mitwirkung bei dem Welthit „We no speak Americano" in vielen TV Shows bei Johannes B. Kerner, Günther Jauch und der Live-Silvesterübertragung aus Berlin am Brandenburger Tor im ZDF.
Um den originalen Sound dieser Ära authentisch klingen zu lassen, spielt Saxophonist David Milzow als besonderes Bonbon auf den originalen, historischen amerikanischen Instrumenten der Swing und Bigbandära.

David Milzow--- Tenorsax
Christoph Busse--- Piano
Sebastian Hoffmann--- Kontrabass
Moritz Dortmund--- Drums
special guest: Shereen Adam--- Vocal

2)
THE HANNOVER SWING CONNECTION plays
Tribute to Duke Ellington

Mi., 29.4.2015., Konzertbeginn 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr,
Eintritt 10€, erm. 5€ p. Pers.
Marlene, Prinzenstraße 10, 30159 Hannover

Was gibt es einen passenderen Anlass für einen Duke Ellington-Tribute als sein Geburtstag!
Die Band um Hannovers Multisaxophonisten und Jazzbotschafter David Milzow spielen aus diesem Anlass einen musikalischen Gruß an den „elder statesman" des Jazz mit seinen großen Songs:
Von „Perdido", „Satin Doll" oder „I let a song go out of my heart" und vielen anderen gibt es für den Swingkenner wie Neuhörer einiges zu entdecken.
Denn um den originalen Sound dieser Ära authentisch klingen zu lassen, featured David Milzow das seltene Baritonsaxophon, auf demselben Modell wie es bereits Harry Carney im Orchester Duke Ellington präsentiert hat!
Pur und akustisch ergibt sich eine elegant/mondäne Atmosphäre vor der souverän swingenden Rhythmusgruppe um den Pianisten Christoph Busse, den Bassisten Sebastian Hoffmann und Drummer Moritz Dortmund.
Dass Swing gerade heutzutage wieder aktuell geworden ist, bewies David Milzow 2010 durch seine Mitwirkung bei dem Welthit „We no speak Americano" in vielen TV Shows bei Johannes B. Kerner, Günther Jauch und der Live-Silvesterübertragung aus Berlin am Brandenburger Tor im ZDF.

David Milzow--- Bariton-, Tenorsax, Klarinette
Christoph Busse--- Piano
Sebastian Hoffmann--- Kontrabass
Moritz Dortmund---Drums

News